Sie haben Fragen zu unseren Produkten?

24.May.2017

Beheizter Feuchtesensor für Radiosonden

Der HMC03M Feuchtesensor von E+E Elektronik ist für den Einsatz in Radiosonden und Wetterballons bestimmt. Der Sensor zeichnet sich durch eine kurze Ansprechzeit bei niedrigen Temperaturen aus. Außerdem sorgt ein integrierter Heizwiderstand für ein ausgezeichnetes Messverhalten unter Kondensations- und Vereisungsbedingungen. Dadurch ist der Sensor ideal für Wetterbeobachtungen in der oberen Atmosphäre.

Der HMC03M kombiniert einen kapazitiven Sensor für relative Feuchte (rF) und einen Heizwiderstand auf einem gemeinsamen Siliziumsubstrat. Durch das Beheizen erholt sich der Sensor rasch nach Betauung oder Vereisung, was zu einer sehr guten Messleistung des Sensors auch bei extremen Wetterverhältnissen führt. Ein weiterer Vorteil des HMC03M ist die kurze Ansprechzeit selbst bei sehr niedrigen Temperaturen.

Aufgrund dieser Eigenschaften ist der HMC03M ideal für den Einsatz in Radiosonden zur Feuchte- und Temperaturmessung in der oberen Atmosphäre geeignet.

Die 5,85 x 2,85 mm kleinen SMD-Sensoren sind für die automatisierte Verarbeitung mit anschließendem Reflow-Löten geeignet. Die Sensoren sind auf Band und Rolle zu 500, 1000 oder 2500 Stk. lieferbar.

Auch Feuchtefühler und Messumformer für die Meteorologie

Speziell für meteorologische Anwendungen hat E+E Elektronik auch Fühler und Messumformer für die hochgenaue Feuchte und Temperaturmessung im Portfolio. Die eingesetzten Sensoren werden durch das einzigartige E+E Coating vor Schmutz und Korrosion geschützt. Dies sorgt für eine verbesserte Langzeitstabilität und hohe Lebensdauer der Sensoren, zwei wesentliche Kriterien für den langfristigen Einsatz in Wetterstationen.

Einen kompakten Überblick über seine Meteorologie-Produkte bietet E+E Elektronik auf www.meteorologie-sensoren.com.

Downloads zum Thema

DE Beheizter Feuchtesensor für Radiosonden
EN Heated Humidity Sensor for Radiosondes