Sie haben Fragen zu unseren Produkten?

10. März 2022

Digitaler Eintauchfühler zur Bestimmung der Ölfeuchte

Der MOP301 Eintauchfühler von E+E Elektronik misst präzise die Feuchtigkeit in Transformatoren-, Schmier- oder Hydrauliköl sowie in Dieselkraftstoff. Er dient der vorbeugenden Wartung von Anlagen und Maschinen. Der Edelstahl-Fühler kann in Ölen bis 120 °C und 20 bar Druck eingesetzt werden. Die Messdaten für Wasseraktivität, Temperatur und absoluten Wassergehalt stehen über die RS485-Schnittstelle mit Modbus RTU-Protokoll zur Verfügung.

Hervorragende Messleistung, robustes Design

Die beim MOP301 eingesetzten E+E Feuchtesensorelemente zeichnen sich durch ihre Langzeitstabilität und Verschmutzungsresistenz aus. Sie sind die Grundlage für eine hochgenaue und zuverlässige Feuchte- und Temperaturmessung. 

Mechanisch überzeugt der Eintauchfühler durch ein robustes Edelstahlgehäuse mit Schutzart IP66, ein ölbeständiges Kabel und einen umspritzten M12-Stecker. Er kann in einem Temperaturbereich von -40 bis 120 °C und bis zu 20 bar Druck eingesetzt werden. 

Verschiedene Fühler- und Kabellängen sowie die schlanke Bauform erlauben eine besonders flexible Installation des MOP301. Mit der praktischen Verschiebeverschraubung kann die Eintauchtiefe exakt eingestellt und falls nötig verändert werden. Mithilfe eines optionalen Kugelhahns ist ein Ein- und Ausbau des Fühlers ohne Prozessunterbrechung und unter Druck möglich. 

Messwerte und Schnittstellen 

Der MOP301 stellt den Feuchtegehalt des Öls als absoluten oder relativen Wert zur Verfügung. Die Wasseraktivität (aw) gibt den relativen Feuchtegehalt eines Öls an und beschreibt das Verhältnis von tatsächlicher zu maximal möglicher Menge an gelöstem Wasser. Der aw-Wert gibt Auskunft darüber, wie nahe das Öl dem Sättigungspunkt bei einer bestimmten Temperatur ist. 

Der Wassergehalt (x) drückt den Feuchtegehalt in absoluten Zahlen aus. Er wird in ppm oder mg Wasser / kg Öl angegeben. Der MOP301 berechnet den Wassergehalt anhand der gemessenen Wasseraktivität und Temperatur. Die zur Berechnung benötigten ölspezifischen Parameter können ab Werk vorkonfiguriert, über Modbus RTU geschrieben oder mit Hilfe der PCS10 Product Configuration Software nachträglich hinterlegt werden.

Die Messwerte werden über eine RS485-Schnittstelle mit Modbus RTU-Protokoll bereitgestellt. 

Zur Sensoreinheit erweiterbar

Der MOP301 ist mit dem Sigma 05 Sensor-Hub von E+E Elektronik kompatibel. Der Fühler kann im Plug-and-Play-Prinzip an das Host-Gerät angesteckt und so zu einer Sensoreinheit mit Analogausgängen und optionalem Display erweitert werden.

Downloads zum Thema

DE Digitaler Eintauchfühler zur Bestimmung der Ölfeuchte
EN Digital Immersion Probe for Determining Moisture in Oil